Kochen mit Köpfchen

5 frische Grillbeilagen aus dem Garten

Vom Garten auf den Grill: Aus Gemüse und Kräutern aus dem Garten oder vom Balkon lassen sich schnell, einfach, günstig und frisch die besten Grillbeilagen zaubern. Wir haben fünf leckere Ideen für dich.

Grillbeilagen aus eigenem Anbau, frisch geerntet und voll saisonal – besser geht’s nicht. Wer keinen Balkon oder Garten hat, kann sich die nötige Inspiration auch auf regionalen Wochenmärkten holen. Wir präsentieren dir fünf frische, knackige und schnelle Rezeptideen.

Antipasti-Salat aus dem Beet (vegan)

Eine Grillbeilage, die so gut schmeckt, dass sie eigentlich auch Hauptakteuer am Teller sein kann. Grillgemüse, dazu frischer Salat abgemacht mit Essig, Öl und Gewürzen. Einfach, aber geschmacklich genial.

Zutaten für zwei Portionen:

  • 300 Gramm Gartengemüse (z.B. Zucchini, Paprika, Erbsen …)
  • 1 Zwiebel
  • Grüner Salat nach Belieben (z.B. Rucola, Kopfsalat, Asiasalat …)
  • Tomaten
  • Kräuter (z.B. Thymian, Rosmarin, Oregano …)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Roter Balsamico

Zubereitung:

  1. Grillgemüse und Zwiebel mundgerecht kleinschneiden, grillen und abkühlen lassen
  2. Tomaten und Blattsalate schneiden bzw. zupfen und mit dem Grillgemüse vermengen
  3. Mit Salz, Pfeffer und Gewürzen abschmecken und mit Essig und Öl abmachen

Dazu passen perfekt schnelles Focaccia mit Tomaten & Pinienkernen.

 

Erdbeer-Rucola Salat_Grillbeilagen

Knackiger Sommersalat mit Erdbeeren (vegan)

Kühlende Salate bringen die notwendige Frische auf den Grillteller. Gemixt werden kann eigentlich alles, was im Garten wächst – je bunter, desto besser. Hier ein geniales Rezept mit frischen Erdbeeren, das beweist, dass auch die Kombination Süß und Salzig bei Grillebeilagen richtig gut funktioniert.

Zutaten für zwei Personen:

  • 200 Gramm Rucola
  • 300 Gramm Erdbeeren
  • Ein kleiner Bund Basilikum
  • Sonnenblumenkerne
  • Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Weißer Balsamico
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Rucola und Erdbeeren waschen und kleinschneiden
  2. Basilikum, Rucola und Erdbeeren vermischen
  3. Aus Honig, Balsamico, Olivenöl, Salz und Pfeffer eine Marinade anrühren und mit dem Salat vermengen
  4. Mit Sonnenblumenkernen garnieren

Tipp: Schmeckt auch mit gewürfeltem Brie oder in Kombination mit Quinoa!

 

Gemüse-Carpaccio mit Tomaten-Dressing & Basilikum (vegan)

Grundsätzlich kannst du aus jedem Gemüse, dass sich gut in hauchdünne Scheiben hobeln lässt, Carpaccio machen. Eine tolle Kombi ist etwa Kohlrabi, Möhre, Zucchini und Tomate. Aber auch Radieschen und Rote Beete eignen sich hervorragend, ganz einfach was gerade Saison hat.

Für zwei Portionen brauchst du:

  • 1 Kohlrabi
  • 2 Möhren
  • 1 Zucchini
  • 250 Gramm Tomaten
  • eine kleine Knoblauchzehe
  • Basilikum (oder andere Kräuter aus dem Garten)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Weißer Balsamico
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Kohlrabi und Möhren schälen. Zusammen mit dem Zucchini in hauchdünne Scheiben hobeln
  2. Gemüsescheiben auf den Tellern verteilen
  3. Tomaten stückig schneiden, mit Knoblauch, Salz, Pfeffer, Essig und Öl feinmixen
  4. Dressing über das Carpaccio geben und mit frischem Basilikum garnieren

 

Grillbeilagen Grillgemüse

Gartengemüse mit Schafskäse vom Grill (vegetarisch)

Grillgemüse mal mit einem spannenden Twist. Probier‘ auch bei den Kräutern einfach mal nach Lust und Laune alles durch: Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kombination aus Minze und Thymian.

Das brauchst du für zwei Personen:

  • 1 Paprika
  • 1 Zucchini
  • 1 kleiner Karfiol, Brokkoli oder Kohlrabi
  • 1 Zwiebel
  • 1 Schafskäse
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kräuter nach Belieben

Zubereitung:

  1. Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden
  2. Schafskäse würfeln
  3. Gemüse und Käse mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und beispielsweise Oregano anmachen
  4. In Alufolie einwickeln und auf den Grill legen bis das Gemüse bissfest gegart ist

 

Joghurt-Sauce mit Kräutern_Grillbeilagen

Tunesische Kräutersauce (vegetarisch)

Das schöne an dieser Grillsoße ist, dass sie immer etwas anders schmeckt – je nachdem, welche Kräuter im Kisterl oder Beet wuchern. Außerdem funktioniert sie auch sehr gut mit Wildkräutern, wie Gundelrebe.

Zutaten:

  • 1 Becher Joghurt (vegane Alternative: Sojajoghurt)
  • Gartenkräuter (z. B. Schnittlauch, Oregano, Gundelrebe)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Harissa (scharfe, tunesische Würzpaste)

Zubereitung:

  1. Gartenkräuter kleinhacken
  2. Kräuter mit dem Joghurt vermischen
  3. Olivenöl und Harissa nach Geschmack unterrühren
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  5. Mit Olivenöl beträufeln

 

Du bekommst einfach nicht genug und suchst noch mehr Ideen für Grillbeilagen? Hier findest du sie.

(19.5.2020)

Melde dich zu unserem Tante Fanny Newsletter an