Pinsateig

Die Pinsa: ein Sauerteig-Fladenbrot, das vermutlich schon im antiken Rom zubereitet wurde. Die Mischung aus Weizen-, Reis- und geröstetem Kichererbsenmehl gibt der Pinsa ihren charakteristischen Geschmack. Wir zeigen dir, wie du mit Tante Fanny Frischer Pinsateig tolle Pinsa-Kreationen erschaffen kannst.
Süß oder pikant

Frischer Pinsateig

Frischer Pinsateig

  • mit Sauerteig
  • mit geröstetem Kichererbsenmehl
  • für Vegetarier & Veganer geeignet
Free of

Palmöl, Konservierungsmitteln, Farbstoffen und Geschmacksverstärkern

Vegan Label

Zum Pinsateig

Tipps & Tricks fürs Backen mit Pinsateig

Backofen auf 220° C Heißluft vorheizen und Teig 15 Min. vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.

Hände und Arbeitsfläche gut bemehlen, damit du den Teig gut aus der Packung nehmen kannst und nichts kleben bleibt.

Teig mit der Hand flach drücken und kreisförmig bis zur gewünschten Größe auseinanderziehen. Auf ein Backblech ohne Backpapier legen und im Backofen 7-8 Minuten vorbacken

Benutze dabei kein Nudelholz! Dadurch kann der Teig später nicht mehr gut aufgehen.

Nach dem Vorbacken mit Crème fraîche oder Tomatensauce bestreichen und kreativ belegen.

Backe deine Pinsa auf unterster Schiene im Backofen für 7-8 Minuten fertig.

Rezeptideen mit Pinsateig

Rezeptheft Pinsateig
Rezeptheft Pinsateig
Gesammelt gibt's unsere Rezeptideen für Pinsateig in diesem Rezeptheft. Gleich herunterladen und loslegen!
Zum Rezeptheft