Rotkraut-Strudel mit Birnen Tante Fanny

Rotkraut-Strudel

mit Birnen
5 / 5
(1 Bewertung)
  • ca. 30 Min.
  • 180° C
  • 160° C
  • ca. 30 Min.

Zutaten für 1 Kastenform, ca. 12 x 30 cm:

  • 1 Pkg. Tante Fanny Gezogener Strudelteig 120 g
  • 900 g Rotkraut in feine Streifen geschnitten
  • 1 MSP Zimt gemahlen
  • 1 Gewürznelke
  • 1 - 2 EL Kristallzucker
  • 500 ml Rotwein
  • 30 g Butter
  • 2 Birnen geschält, entkernt, gewürfelt
  • 1 - 2 EL Semmelbrösel
  • Salz und Pfeffer gemahlen
  • Etwas Margarine zum Befetten und Bestreichen zerlassen

Zubereitung

  1. Schritt 1

    Strudelblätter (in geschlossener Verpackung) 15 - 20 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

  2. Schritt 2

    Kraut mit Salz, Pfeffer, Zimt, Gewürznelke und Zucker in einen Topf geben. Mit dem Wein übergießen und langsam so lange ohne Deckel dünsten bis die Flüssigkeit verdampft ist. Gelegentlich umrühren. Birnenstücke und Semmelbrösel daruntermischen, Nelke entfernen, abkühlen lassen und abschmecken.

  3. Schritt 3

    Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  4. Schritt 4

    Die befettete Form mit drei Strudelblättern leicht versetzt auslegen. Die Masse einfüllen, das letzte Strudelblatt angepasst darüberlegen und gerafft verschließen. Mit Margarine bestreichen.

  5. Schritt 5

    Im Backofen ca. 30 Min. auf mittlerer Schiene goldbraun backen.

Tipp

Tipp mit Köpfchen: Auch fein säuerliche Äpfel wie Boskop oder Idared harmonieren sehr gut mit Rotkraut und sind eine interessante Alternative zu Birnen. Gekochte und geschälte Maroni runden den herbstlichen Geschmack ab.

Weitere passende Rezepte

Deine Bewertung:

Erste Bewertung:

Um deine Bewertung einzutragen wird ein Cookie abgelegt und die IP-Adresse psdeudonymisiert gespeichert.
Bitte lies und bestätige hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.

Bewerten