Kochen mit Köpfchen

Schon probiert? Pizza vom Grill

Auch im Sommer schmeckt Pizza. Statt aus dem Rohr aber besser vom Grill. Mach deinen Griller zum Pizzaofen und hol italienisches Dolce Vita zu dir nach Hause …

Wenn du auch lieber einmal etwas Anderes als Würstel und Kotelett grillen möchtest, dann solltest du jetzt weiterlesen. Im Sommer kannst du deinen Grill nämlich ganz einfach zur Outdoor-Küche umfunktionieren und gemütlich Pizza grillen. Wie das mit unseren Teigen funktioniert, haben wir beim Grillspezialisten Weber nachgefragt.

Welche Pizzateige eignen sich zum Pizza grillen?

Das ist Geschmackssache. Unser klassischer Frischer Blech-Pizzateig (den es übrigens für die ganze Familie auch in der XXL-Version gibt) schmeckt genauso wie unser Frischer Dinkel-Pizzateig oder unser Pizzateig mit Sauerteig. Wer viel Teig mag, sollte unbedingt unseren extra dicken Pizzateig probieren. Ganz neu im Sortiment haben wir Pinsateig, eine Fladenbrotart, die du wie Pizza belegen kannst. Einfach durchkosten!

Übrigens: Du kannst nicht nur Pizza grillen, sondern auch Flammkuchen. Ein perfekter Starter für Freunde und Familie, der noch dazu ruckzuck fertig ist.

Pizza serviert im Garten

Welches Zubehör brauchst du?

Zum Pizza grillen benötigst du drei Dinge:

  1. Einen Pizzastein, der die Hitze lange speichert
  2. Ein Pizzaheber, auf die du die Pizza ziehst, auf den Grill legst, mit der du die Pizza drehen und auf den Teller befördern kannst
  3. Eine Bürste, um den Pizzastein zu reinigen

Auf welchem Grill kann ich Pizza grillen?

Auf jedem, der einen Deckel hat. Bei Holzkohlegrills empfiehlt Weber die „Ring of Fire-Methode“: Dabei werden Grillbriketts in Ringform am Rand des Holzkohlerostes angeordnet, die Pizza eingelegt und nur einmal gedreht. Fertig.

Wie grille ich mit Pizzastein?

Grundsätzlich sollte der Pizzastein einen geringeren Durchmesser haben als der Grillrost, damit die Luft zirkulieren kann. Weber-Pizzasteine gibt es in eckiger Form (darauf passt unser Blech-Pizzateig genau) oder auch in runder Form.

  1. Heize den Grill mit dem Pizzastein ordentlich auf – und zwar auf 300 Grad und mehr. Das dauert zirka 15 bis 20 Minuten.
  2. Achte darauf, dass der Teig die richtige Temperatur hat. Er sollte nicht zu lange in der Wärme liegen, aber auch nicht direkt vom Kühlschrank auf den Rost.
  3. Lege den Teig mit dem Backpapier auf den Pizzastein. Pizzateig mit Sauerteig bitte ausreichend bemehlen. Nach rund 15 Sekunden kannst du das Backpapier abziehen und die Pizza fertig backen.

Pizza grillen im Garten

Wie lange braucht Pizza am Grill?

Gleich vorweg: Wir teilen nur Erfahrungswerte. Zubereitungszeiten können von Grill zu Grill variieren. Je höher die Temperatur des Grills, desto schneller ist die Pizza fertig und desto besser schmeckt sie auch.

Ideal wird die Pizza bei 450 Grad in 90 Sekunden. Setzt du auf Briketts (und die Ring of Fire-Methode) brauchst du 8 Minuten für eine Pizza, mit Holzkohle 4 bis 5 Minuten. Während Briketts allerdings mehrere Stunden glühen, muss du bei Holzkohle nach 20 Minuten wieder glühende Kohle nachlegen, damit du die Temperatur hältst. Und auf dem Gasgrill? Da bringst du den Brenner neben dem Stein auf Maximaleinstellung und wartest 7 bis 8 Minuten. Unser extra dicker Pizzateig braucht etwas länger, rund 12 Minuten. Buon Appetito!

5 Dinge, die du noch beachten solltest:

  1. Verzichte auf Mehl oder Gries direkt am Pizzastein: Beides verbrennt sehr schnell und beginnt zu rauchen.
  2. Verwende nur wenig Mehl für den Pizzaheber: So bleibt der Teig nicht daran kleben.
  3. Belege eine Pizza nach der anderen: Sonst wird der Teig zu feucht und damit klebrig.
  4. Belege deine Pizza nicht zu üppig: Sonst hast du Probleme, die Pizza vom Heber in den Griller zu bekommen. Außerdem kann der Teig nass und klebrig werden.
  5. Lass den Deckel zu: Wenn du häufig den Deckel öffnest, verlierst du Hitze, was die Temperaturkontrolle erschwert. Außerdem dauert es viel länger, bis deine Pizza fertig ist.

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit den Grillspezialisten von WEBER – vielen Dank für die zahlreichen Tipps!

(07.05.2021)

Melde dich zu unserem Tante Fanny Newsletter an