Obst nach Saison

Heimisches Obst schmeckt am Besten, wenn es erntefrisch verarbeitet werden kann. Ich möchte Ihnen mit meinem kleinen Überblick helfen, die zeitlich richtige Wahl von Obstsorten für Ihre süßen und pikanten Speisen zu treffen.

Äpfel haben durch ihre gute Haltbarkeit immer Saison. Verwöhnen Sie sich und Ihre Liebsten doch mal wieder mit einem köstlichen Apfelstrudel.

Hier geht’s zum Obstkalender

99d14d663a

35f2c8b2fe

Zwetschke (Pflaume)

Zwetschken können von Mitte Juli bis Anfang Oktober geerntet werden. Neben Äpfel und Birnen sind sie die letzten Früchte, die der Sommer hervorbringt. Sie zählen zum Steinobst, ihre Sortenvielfalt ist fast unüberschaubar. Je nach Standort und Klima sind die Früchte von unterschiedlicher Größe, Farbe und Geschmack.
Das Fruchtfleisch ist grüngelb, saftig und schmeckt süßsäuerlich aromatisch. Neben Provitamin A und B-Vitaminen enthalten Zwetschken auch eine knochenstärkende Kalzium-Phosphor-Verbindung.
Wie wäre es mit einem klassischen Zwetschkentarte aus frischem Mürbteig?

Er ist schnell gemacht und freut alle Zwetschkenliebhaber.

Birne

Kann von August bis Oktober geerntet werden. Birnen zählen ebenso wie der Apfel zum Kernobst. Die Ernte erfolgt am besten kurz vor der Reife. Die Früchte kühl lagern, so können sie langsam nachreifen, ohne dabei Schäden zu erleiden. Überraschen Sie mit einem köstlichen Mohn-Birnenstrudel aus Blätterteig.

389636d39d

14c2a03b73

Preiselbeere

Die roten Beeren sind von August bis Oktober erntereif. Sie enthalten besonders viel Kalium und Eisen und verleihen durch ihren herben Geschmack vielen Gerichten eine besondere Note. In der Preiselbeertarte aus Blätterteig entfalten sie ihr volles Aroma.

Brombeere

Brombeeren sind von August bis Oktober erntefrisch auf dem Markt. Die roten oder schwarz-violetten, saftigen Beeren schmecken besonders süß-säuerlich. Wilde Brombeeren schmecken aromatischer als kultivierte.
Unverzichtbar sind die schmackhaften Waldfrüchte in einer Obsttarte.
Sie eignen sich auch sehr gut zum Einfrieren.

c394a988e1

0a1197955f

Apfel

Kann von August bis Oktober geerntet werden.

Verwöhnen Sie sich und Ihre Liebsten mit karamellisierten Äpfeln aus frischem Filo-& Yufkateig. Toll gelingt es auch mit den Back- und Strudeläpfel in den Sorten Boskop, Idared oder Jonagold von Tante Fanny.

Heidelbeere

Heidelbeeren finden sich Mitte Juli bis Ende August in den heimischen Wäldern. Die Heidelbeere, auch als Blau- oder Schwarzbeere bekannt, ist die Frucht eines Heidekrautgewächses. Wenn Sie die Heidelbeeren für Ihren Topfen-Heidelbeerstrudel aus frischem Butter-Blätterteig nicht selbst sammeln, achten Sie beim Kauf darauf, dass sie fest und trocken sind und die weißliche Schutzschicht, die jede Beere umgibt, noch intakt ist.

cde855082e

c29603cf26

Himbeere

Kann von Mitte Juni bis Juli geerntet werden.

Spezielle Sorten können bis in den Herbst hinein geerntet werden.

Himbeeren sind überaus aromatisch. Die eigentliche Frucht besteht aus vielen kleinen Einzelfrüchten und ist daher botanisch gesehen keine Beere, sondern eine Sammelsteinfrucht. Sie gilt es rasch zu verarbeiten.
Probieren Sie eine herrliche Himbeertarte mit frischem Quiche- & Tarteteig.

Ribisel

Ribisel plückt man am Besten zwischen Ende Juni und Ende Juli. Ribisel allgemein, die Schwarzen insbesondere, sind wahre Vitamin C-Bomben. Sie eignen sich zum roh verzehren, als Marmelade, Gelee, Kompott, Saft und auch für diverse Süßspeisen. Klassische Ribiselecken aus frischem Mürbteig begeistern als fruchtige Nachmittagsjause.

50f509316a

4d879af832

Kirsche

Kann von Ende April bis Mitte Juli geerntet werden. Es gibt zahlreiche Sorten, von ganz süß bis ganz sauer, von hellrot bis fast schwarz.

Ein Rezeptvorschlag wäre ein Kirschen-Marzipan-Flammkuchen oder ein Kirschenstrudel aus frischem Strudelteig.

Erdbeere

Kann von Ende Mai bis Mitte Juli geerntet werden. Achten Sie beim Einkauf auf die Frische. Erbeeren sind sehr druckempfindlich, deshalb gilt es sie rasch zu verarbeiten. Erdbeeren immer erst kurz vor der Verarbeitung mit den Stielen und Blättern waschen, da sie Wasser aufnehmen und dadurch ihr Aroma einbüßen.

Erdbeer-Schaumrollen aus frischem Blätterteig sind der Aufputz jeder Jause.

576e43452f

d1c8a3e7c6

Marille (Aprikose)

Mitte Juli bis Anfang August sind die Marillen reif. Die Marille gehört zur Familie der Rosengewächse. Marillen eignen sich ideal für Marmeladen, Aufläufe, Desserts und Torten. Da sie beim Erhitzen ihre natürliche Süße verlieren ergibt sich beim berühmten Marillen-Streuselkuchen aus frischem Hefeteig der angenehme Kontrast der süßen Grundlage mit den säuerlichen Marillen. Oder Sie zaubern Marillen-Windräder aus frischem Croissant- und Plunderteig.

Rhabarber

Kann von April bis Juni geerntet werden. Hierzulande ist die Staude erst seit 150 Jahren bekannt. Er zählt zu den wahren Frühlingsboten. Wird er jung geerntet, muss er nicht geschält werden, es genügt die Fäden abzulösen. Durch den säuerlichen Rhabarbergeschmack erhält jedes Dessert eine wunderbar frische Note. Rhabarber schmeckt auch wunderbar in Kombination mit Erdbeeren. Wie wäre es mit einem Rhabarberstrudel?

5e223a005e